, Corsin, Gian-Luca, Giulia, Iris, Jöri, Julian und Ladina

3. Lagertag, Montag 11. Oktober 2021

Der tägliche Schreck. Ein kurzes Guten Morgen von Angelika und das Licht geht an. Leider auch heute ohne sanfte Klänge der Musik. Kurz darauf ging es in die eiserne Kälte von Parpan. Gina hat die ganze Truppe mit verschiedenen Spielen und Dehnübungen aufgewärmt. Die erste Stärkung gab es um 08.00 Uhr. Dank Franco konnten wir frisches Brot vom Bäcker nebenan geniessen. Ft, Ft, gsch, gsch, gsch, gsch, pst, pst, pst, psssssccccccchhhhhttt! Um auch die letzten Stimmen warm zu kriegen, hat Eva Maria mit uns einen Kanon gemacht. Mit direkter Überleitung in die Registerproben. Einspielen und Proben stand auf dem Programm. Die Jüngsten haben sich auf ihr Stück vorbereitet und intensiv Noten angeschrieben und Instrumentenhaltung gelernt. Da wir heute noch gutes Wetter geniessen konnten, wanderten wir alle zusammen zum Heidsee. Das Küchenteam verwöhnten uns mit einer Wurst und frisch gebackenem Brot. Die Vegetarier erhielten selbstverständlich eine "Extrawurst" einen Nudelsalat. Da es sehr windig war, haben alle ihre besten Outfits ausgepackt. Von T-Shirt bis zu Schal, dicker Kappe und Sonnenbrille gab es alles zu sehen. Von jung bis alt fanden alle eine Art sich zu beschäftigen. Nach einigen Stunden ging es zurück zum Lagerhaus. Einige im direkten Weg zur Dusche, um den Grillgeschmack aus der Nase zu kriegen. Die nächsten Registerproben begannen um 15.45 Uhr. Die Jüngsten taten sich zusammen und spielten alle gemeinsam ein (noch) namenloses Stück. Die erste Gesamtprobe mit Tristan. Sein T-Shirt stimmte uns, mit dem Spruch "Basst scho", positiv. Um die Ohren der Solo Cornets zu schonen, wurde Alejandro hinter eine Säule gesetzt (Evtl. auch aus Platzmangel). Endlich auftischen und Gemüselasagne geniessen. Nach einer kurzen Probe wurde Casino angekündigt. Benjamin, René und Leo versprachen mit ihren professionellen Outfits als Croupiers sehr viel. Gute Nacht.